06
August 2014

Was man alles in einer Wüste erwartet: Sand, Dünen, Kamele, Sonne.
Was man nicht in einer Wüste erwartet: zwei Rails, Ramps aus Holzplatten und Skater.

Und tatsächlich hat die marokkanische Wüste nicht unbedingt das Potenzial zum Lieblingsspot, aber dass man sie trotzdem skaten kann, hat der Fotograf Loic Benoit zusammen mit vier Pro-Skatern bewiesen. Als sei sie nichts weiter als ein großer Sandkasten, haben Phil Zwijsen, Sam Partaix, Joseph Biais und Charles Collet die Wüste zum Spielen genutzt und mal eben vier improvisierte Spots errichtet.

Aber spätestens, wenn die Sonne erbarmungslos zu brennen beginnt und der Sand in die hintersten Ritzen jedes Kugellagers kriecht, findet man die ganze Sache sicher nicht mehr so spaßig und beginnt sich zu fragen, warum man verrückt genug war, sich auf diese Aktion einzulassen. Wahrscheinlich genau aus dem Grund wartet man auf die richtig krassen Tricks zwar vergeblich aber hey: Die Jungs skaten in der verdammten Wüste! Und wer kann schon von sich behaupten, in den marokkanischen Dünen Skateboard gefahren zu sein?!

Beeindruckende Bilder sind dabei auf jeden Fall entstanden und wer wie Loic Benoit solche Projekte umsetzt, bei dem scheint die Aussage „Das nächste Mal skaten wir eine Eisscholle!“ auch gar nicht so abwegig und weit hergeholt zu sein. Wir sind gespannt!

Hinterlasse einen Kommentar

Über

Als Mädchen unter Blogger-Jungs versorge ich euch liebend gern mit Sneaker+Streetwear News und allem, was mir sonst noch interessant erscheint. Außerdem bin ich äußerst bestechlich: mit Eis, Erdbeeren und Donuts!