Achsen Know How

Die Auswahl der Achsen ist neben der Wahl des richtigen Decks eine der wichtigsten Entscheidung eines Skateboarders. Besonders für Einsteiger ist es jedoch nicht immer einfach, bei den Größenangaben und anderen Bezeichnungen richtig durchzublicken. Deshalb haben wir für dich eine kleine Zusammenstellung zur Bedeutung von Low, Mid/Standard und High plus den verschiedenen Maßen der Achsen zusammengestellt. Außerdem gibt es interessante Informationen zu den verschiedenen Achsen-Herstellern, die ihr bei uns finden könnt.

Low – Mid – High?

Der Unterschied zwischen High, Standard/Mid und Low ist äußerlich verschwindend gering, jedoch sind die Feinheiten entscheidend.
Hier kommt es hauptsächlich auf die persönlichen Vorlieben und vor allem auf die Größe der Rollen an.

Low Achsen

sind wie der Name bereits sagt „flach“. Dadurch liegt das Deck tiefer, was das Fahrverhalten deines Decks stabiler macht. Außerdem sind Low-Achsen zumeist leichter. Die Gefahr von Wheelbites ist jedoch relativ hoch, besonders bei weicher Einstellung und unsauberen Landungen.
Daher sollten man Low Achsen mit kleinen Rollen (50mm oder 51mm) fahren oder Shockpads bzw. Riserpads verwenden, um Wheelbites weitestgehend zu vermeiden.

High Achsen

sind wie der Name es bereits sagt „hoch“, das heißt du stehst damit etwas höher über dem Boden. Das Brett richtet sich beim Poppen steiler auf und somit werden Ollies (theoretisch) höher. Die Gefahr von Wheelbites wird minimiert. Die Achse ist jedoch schwerer und das Board wird im Fahrverhalten, auf Grund des höheren Einschlagwinkels der Achse, etwas instabiler.

Mid/Standard Achsen

sind quasi der Kompromiss zwischen Low und High Achsen und somit bestens für Allround-Skateboarding und die, die sich nicht entscheiden können geeignet.

Legende Achse
Hersteller Größenbezeichnung Hangerbreite Achsstiftgröße
Venture 5.0″ 5.0″ (127mm) 7.64″ (194mm)
5.25″ 5.25″ (133mm) 8″ (203mm)
Independent 129 5.0″ (127mm) 7.6″ (193mm)
139 5.39″ (137mm) 8″ (203mm)
149 5.9″ (150mm) 8.5″ (216mm)
169 6.29″ (160mm) 8.9″ (226mm)
215 8.46″ (183mm) 10″ (254mm)
Thunder 145 5.0″ (127mm) 7.75″ (197mm)
147 5.39″ (137mm) 8″ (203mm)
149 5.9″ (150mm) 8.4″ (213mm)
Grind King 5.0″ 5.0″ (127mm) 7.67″ (195mm)
5.25″ 5.25″ (133mm) 7.874″ (200mm)
Royal 5.0″ 5.0″ (127mm) 7.67″ (195mm)
5.25″ 5.25″ (133mm) 8″ (203mm)
Tensor 5.0″ 5.0″ (127mm) 7.67″ (195mm)
5.25″ 5.25″ (133mm) 8″ (203mm)
Destructo 5.0″ 5.0″ (127mm) 7.67″ (195mm)
5.25″ 5.25″ (133mm) 8″ (203mm)

Venture Trucks sind neben Independent Trucks die beliebtesten Achsen der Welt und haben besonders in Europa einen sehr großen Marktanteil. Die große Stärke Ventures liegt in der hochwertigen Verarbeitung der Achsen, die jene äußerst robust bei vergleichsweise geringem Gewicht macht. Außerdem kann Venture mit einem breiten Angebot an verschiedenen Farben hervor stechen.

Venture

Venture Trucks Color Black Pink Low 5.0″

Independent Trucks aus Santa Cruz (Kalifornien) sind der Inbegriff für Skateboard-Achsen. Seit 1978 sind die Jungs bereits am Start und werden nicht so schnell von der Spitze zu verdrängen sein, nachdem sie vor über 30 Jahren mit der Independent Stage 1 (Indy I) Bennet und Tracker Trucks den Rang abliefen. Ihre Achsen sind allesamt echte Klassiker und zeichnen sich besonders durch prima Lenkverhalten und vorallem durch ihre extrem lange Haltbarkeit aus. Wer eine Independent Achse zerstören möchte, der muss sich schon ganz schön ins Zeug legen… Nebenbei bemerkt bietet Independent eine lebenslange Garantie gegen Fehler im Material und Herstellungsprozess.

Independent

Independent 139 Stage 10 Team V Series 5.39″ Achse

Thunder Trucks haben sich schon seit längerer Zeit aus ihrer Underdog-Rolle der 80er Jahre herausgearbeitet und sind nun unter den ganz großen Fischen im Achsengeschäft zu finden. Neben ihren auffälligen Designs glänzen Thunder Trucks mit einer breiten Produktpalette und äußerst leichten Achsen, auf die der legendäre Jamie Thomas schwört.

Thunder

Thunder Deathwish 145 Low Achse

Royal Trucks ist eine aufstrebende Achsenfirma aus Kalifornien. Sie erblickte erst im Jahre 1997 das Licht der Welt, kann aber auf die riesige Erfahrung von Guy Mariano, Rudy Johnson, Eric Koston und vielen anderen zurückgreifen. Royal Achsen bestechen durch sehr gutes Lenkverhalten, hohe Qualität und jede Menge Style.

Royal

Royal Big Script Low 5.0″ Achse

Tensor Trucks ist unbestritten die innovativste Achsenfirma der Welt, was nicht verwundert, wenn man bedenkt, dass diese Firma im Jahre 2000 vom legendären Rodney Mullen gegründet wurde. Tensor stellen ihre Achsen auf Magnesium-Basis her, was die Achsen durchschnittlich 25% leichter als alle anderen Achsen werden lässt. Außerdem werden, außer bei der Response Serie, spezielle Basisplatten aus sehr stabilem Kunststoff benutzt, die die Slide-Eigenschaften der Achsen erhöhen. Die Bushings von Tensor Achsen sind miteinander verbunden, was für zusätzliche Stabilität sorgt. Damit die Achse sich nicht am Brett verdreht, sind an jeder Basisplatte vier kleine Reißzähne angebracht, die die Achse am Deck festsetzen.

Tensor

Tensor Response Creager Laser Crest 5.0″ Mid Achse

Destructo Trucks gehören mittlerweile zu den beliebtesten Achsen der Welt. Die Firma aus Costa Mesa in Kalifornien nutzt spezielles Aluminium, welches auch in der Waffenherstellung benutzt wird, zur Herstellung ihrer Achsen, was die Achsen vergleichsweise leicht und dabei sehr stabil und haltbar werden lässt. Fast alle Destructo Achsen haben einen nach unten versetzten Kingpin, der das Abschleifen beim Grinden verhindert. Die neuen Destructo Achsen sind mit einem Hollow Kingpin ausgestattet, also einem hohlen Kingpin, der zusätzlich das Gewicht reduziert.

Destructo

Destructo Superlite 5.0″ Mid Achse