Tricktipp
Tailslide

Der Tailslide in der Rampe ist dem Tailslide am Curb oder Rail sehr ähnlich. Er ist einer der wenigen Tricks, welche man selbst in der Rampe oft mit einem kleinen Ollie to Slide macht, wobei man ihn auch easy in den Slide hineinfahren bzw. -drehen kann. Hast du den Tailslide erst mal verstanden, dann macht er dir sicher richtig viel Freude und du kannst ihn schon bald so schnell und lang du möchtest durch deinen Localpark rutschen.

Fahr mit genügend Speed die Rampe hoch. Dabei sollte dein hinterer Fuß auf dem Tail stehen, während dein vorderer Fuß zwischen Boardmitte und Vorderachse stehen sollte. Bereits in der Transition kannst du mit deinem Körper etwas Schwung für die 90 Grad Drehung in den Tailslide holen. Dazu solltest du leicht in die Hocke gehen und deinen Körper leicht entgegen der Sliderichtung eindrehen.

Bist du fast am Coping angekommen, musst du versuchen leicht auf das Tail zu drücken und gleichzeitig deinen Körper und dein Board um ungefähr 90 Grad in den Tailslide zu drehen. Falls du Probleme mit der Drehung hast, kannst du bereits beim Hochfahren versuchen die Drehung durch eine leichte Kurve einzuleiten.

Bist du fast am Coping angekommen, musst du versuchen leicht auf das Tail zu drücken und gleichzeitig deinen Körper und dein Board um ungefähr 90 Grad in den Tailslide zu drehen. Falls du Probleme mit der Drehung hast, kannst du bereits beim Hochfahren versuchen die Drehung durch eine leichte Kurve einzuleiten. Hast du nun die typische Smithgrind Position eingenommen, solltest du dein Gewicht zum Großteil auf die Hinterachse und somit auf das Coping und den Table der Rampe verlagern. Diese Gewichtsverlagerung ermöglicht es dir sicher im Smithgrind zu stehen und ihn länger zu halten.>

Hast du dich und dein Board um 90 Grad gedreht, solltest du nun dein Tail, ähnlich wie beim Drop-In, auf das Coping bringen, dein hinteres Bein durchstrecken und dein Gewicht zum Großteil auf dieses Bein verlagern. Dein vorderes Bein dient in diesem Moment lediglich als Stabilisator deines Körpers und Boards.

Wenn bis hier hin alles funktioniert, dann stehst du nun in deinem ersten Tailslide an einer Transition. Slide so lange du kannst, genieße das Gefühl und bereite dich auf die Ausfahrt vor.

Wenn sich dein Tailslide dem Ende neigt, musst du dich voll und ganz auf die Ausfahrt konzentrieren. Die Ausfahrt ist, wenn du den Drop-In gut kannst, kein großes Problem für dich. Die Ausfahrt des Tailslides ist nämlich nichts anderes als ein normaler Drop-In. Drück einfach die Nose in Richtung der Transition, versuche dein Gewicht möglichst mittig zu haben, geh leicht in die Hocke und roll auf allen vieren die Rampe runter.

Tricktipp
Tailslide

Der Tailslide sitzt bereits? Dann schau dir die weiteren Trick Tipps für das Flat an. Falls du nicht nur Lust auf Flat hast, haben wir auch Tricks Tipps für die Curb und Trick Tipps für Transition für dich am Start. Viel Spaß beim Üben!

Hinterlasse einen Kommentar