Tricktipp
Bigspin

Der Bigspin ist ein weiterer Trick, welcher sich aus anderen Tricks zusammensetzt. Der Bigspin kombiniert einen Shove-It mit einem 180 Ollie. Man könnte ihn aber auch als Kombination eines 360 Shove-Its mit einem Bodyvarial beschreiben. Beide Beschreibungen sind richtig, wobei sich die Herangehensweise an den Trick je nach Art der Beschreibung unterscheidet. Wie auch den 180 Ollie, so kann man den Bigspin Frontside und Backside drehen. Vom Bewegungsablauf unterscheiden sich beide Variationen nur wenig, wobei die Bewegungen lediglich spiegelverkehrt ablaufen.

Stell deine Füße ähnlich wie beim Shove-It. Der hintere Fuß sollte dabei mit dem Ballen auf dem Tail stehen. Je nachdem ob du den Bigspin Frontside oder Backside machen willst, musst du den hinteren Fuß mehr auf die eine oder die andere Seite des Tails stellen, damit du das Board besser in eine Rotation anschieben kannst. Der vordere Fuß steht relativ platt auf der Mitte des Boards. Wie bereits beim 180 Ollie, so muss auch beim Bigspin dein Oberkörper zur Rotation des Tricks beitragen. Den Bigspin nur aus deinen Füßen und Beinen zu drehen ist zwar möglich, aber extrem schwer. Deshalb solltest du deinen Oberkörper mitbenutzen, deinem Board den nötigen Spin zu geben.

Um möglichst viel Schwung für den Bigspin holen zu können, gehst du nun in die Hocke und drehst deinen Körper entgegengesetzt zur Richtung in die du den Bigspin machen willst. Nun drückst du dein Tail fest auf den Boden, schiebst dein Board wie bei einem Pop Shove-It an und drehst deinen Körper in die gleiche Richtung wie du dein Board andrehst. Dein vorderer Fuß macht in dem Moment eigentlich gar nichts. Da dein Board, in der selben Zeit in der dein Körper eine 180 Grad Drehung macht, eine Drehung um 360 Grad machen muss, ist es wichtig, dass du dein Board stärker und schneller drehst als dein Körper rotiert.

Im Idealfall macht dein Körper nun eine gemütliche 180 Grad Drehung, während dein Board unter deinen Füßen eine 360 Rotation vollzieht. Du wirst merken, dass du einige Versuche brauchst um das richtige Timing und die richtigen Drehungsgeschwindigkeiten für deinen Körper und dein Board zu finden. Das schwierige dabei ist, dass beide Rotationen so aufeinander abgestimmt sein müssen, dass sie ungefähr zeitgleich zuende gedreht sind. Bis du das richtig drauf hast, kann schon einige Zeit ins Land gehen. Lass dich aber davon nicht abschrecken, denn wie viele andere Tricks ist auch der Bigspin eine Frage der Übung und insbesondere des Durchhaltevermögens.

Haben sich dein Board und dein Körper gedreht, so ist es Zeit beide Drehungen zu stoppen. Dabei solltest du das Board anhalten, indem du das Board mit beiden Füßen catchst und es mithilfe der Schwerkraft zu Boden drückst. Wenn du dir nicht sicher bist mit wie viel Schwung du deinen Körper drehen sollst, dann denke einfach an den 180 Ollie.

Auch beim Bigspin ist es wichtig mit beiden Füßen möglichst zentral über den Achsen zu landen. Bei der Landung federst du den Schwung durch eine leichte Hocke ab und gleichst den weiteren Schwung mit deinem Körper aus. Um beim Bispin nicht immer wieder nach hinten wegzurutschen, solltest du dein Gewicht bei der Landung ganz leicht in Fahrtrichtung verlagern.

Hast du den Trick geschafft, ist es an der Zeit sich zu freuen, die Arme in die Luft zu heben und die langen Gesichter deiner Freunde anzugucken, welche den Bigspin wie verrückt üben, ihn jedoch einfach nicht gebacken bekommen.

Tricktipp
Bigspin

Der Bigspin sitzt bereits? Dann schau dir die weiteren Trick Tipps für das Flat an. Falls du nicht nur Lust auf Flat hast, haben wir auch Tricks Tipps für die Curb und Trick Tipps für Transition für dich am Start. Viel Spaß beim Üben!

Hinterlasse einen Kommentar