Tricktipp
Nollie

Lukas Podolski hat eine extrem starke linke Klebe, während sein rechter Fuß eher auf Kreisliganiveau kickt. Lionel Messi hingegen spielt mit beiden Füßen ungefähr gleich gut. Wie beim Fußball, so gab es in den letzten 20 Jahren auch im Skateboarding eine Entwicklung zur Beidfüßigkeit. Jeder Skater hat einen stärkeren Fuß und fühlt sich je nachdem, ob er Goofy oder Regular auf dem Board steht verschieden sicher. Moderne Skater fahren mittlerweile fast genau so gut Switch wie Normal und das ungeschulte Auge kann kaum noch erkennen, welchem „Stance“ ein Skater zuzuordnen ist. Damit auch du möglichst schnell hinter das Geheimnis von Switch und Nollie gelangst und später eine Line auch Switch fahren kannst, wird dir hier nun der Nollie erklärt, welcher von der Bewegung sehr stark dem Ollie ähnelt.

Tricktipp
Nollie

Wie bereits beim Ollie, so stellst du auch beim Nollie die Füße parallel auf dein Board. Der vordere Fuß steht dabei auf der Nose, der hintere Fuß etwa zwischen der Mitte des Boards und der hinteren Achse. Um möglichst viel Schwung aufbauen zu können, steht dein Vorderfuß nur auf dem Fußballen, dein Hinterfuß hingegen relativ platt auf dem Board. Alles in allem stehst du so wie beim Ollie, nur spiegelverkehrt auf der Nose.

Nun gehst du in die Hocke, holst möglich viel Schwung und drückst die Nose mit deinem vorderen Fuß so fest du kannst auf den Boden, während du das Gewicht vom hinteren Fuß wegnimmst und diesen anhebst.

Die Nose springt nun wieder nach oben. In diesem Moment ziehst du dein vorderes Bein an, klappst den hinteren Fuß leicht ab und ziehst mit ihm über das Griptape in Richtung deines Tails. Je besser der Kontakt deines Schuhs zum Griptape, desto besser kannst du den Nollie kontrollieren.

Hast du das Board erfolgreich in die Luft gezogen, solltest du nun mitten im Flug deines ersten Nollies sein. Deine Beine sind weiterhin angezogen und deine Füße kontrollieren den Flug deines Boards.

Da auch Nollies irgendwann mal ihren höchsten Flugpunkt erreicht haben, solltest du dich als nächstes auf die Landung vorbereiten. Hierbei solltest du versuchen deine Füße über den Achsenschrauben zu platzieren und das Board mit etwas Druck gezielt nach unten zu steuern. Auch beim Nollie gilt, dass die Landung über den Achsen das Ausbalancieren erleichtert und dein Board vor unnötigen Brüchen schützt.

Nach der Landung solltest du versuchen den Schwung des Tricks durch eine leichte Hocke abzufedern und wenn nötig durch korrigierende Arm- und Körperbewegungen auszugleichen. Diese Bewegungen machst du in der Regel unbewusst, weshalb du dir darüber wenig Gedanken machen musst. Kippst du beim ersten Versuch noch nach hinten weg, so wirst du wenige Versuche später gelernt haben solche Landungsprobleme auszugleichen.

Tricktipp
Nollie

Der Nollie sitzt bereits?
Dann schau dir die weiteren Trick Tipps für das Flat an. Falls du nicht nur Lust auf Flat hast, haben wir auch Tricks Tipps für die Curb und Trick Tipps für Transition für dich am Start.

Viel Spaß beim Üben!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst dieseHTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>