Tricktipp
FS 180 Kickflip

Um den Frontside 180 Kickflip in der Transition zu lernen, ist es wichtig, dass du bereits einige leichtere Tricks in der Rampe kannst und dir das Landen in Transitions keine Probleme bereitet. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für den Frontside 180 Kickflip zählen ganz besonders der Frontside 180 Ollie und der Kickflip in der Rampe, sowie der Frontside 180 Kickflip im Flat. Bevor du diese Tricks nicht im Schlaf beherrschst, solltest du dich noch nicht an den Frontside 180 Kickflip in der Rampe wagen. Hast du diese Tricks drauf, so dürfte dem Trick in deiner Lieblings-Rampe allerdings nichts mehr im Wege stehen.

Stell deine Füße parallel auf dein Board. Dein vorderer Fuß steht dabei, wie bereits beim Kickflip, nur mit dem Fußballen auf dem Rand des Boards, ungefähr in der Mitte zwischen den beiden Achsen. Dein hinterer Fuß steht nur mit dem Ballen auf dem Tail. Um den nötigen Schwung in den Trick legen zu können, solltest du leicht in die Hocke gehen und Spannung in deinem Oberkörper aufbauen. Um die 180 Grad Drehung zu erleichtern kann es auch hilfreich sein, wenn du deinen Oberkörper ganz leicht gegen die spätere 180 Grad Drehung vordrehst.

Nun drückst du dein Tail so stark du kannst mit deinem hinteren Fuß nach unten und schiebst dich und dein Board ganz leicht in eine Frontside 180 Grad Drehung an. Gleichzeitig knickst du deinen vorderen Fuß ab und ziehst ihn schräg in Richtung deiner Nose. Sollte sich der Kickflip nicht stark genug drehen, so solltest du dem Ziehen ein kleines gegen das Board Drücken zufügen. Hast du hingegen Probleme mit der 180 Grad Drehung des Boards und deines Körpers, so solltest du versuchen deinem Board, während das Tail gegen die Rampe schnalzt, etwas mehr Spin mitzugeben. Verstärken kannst du die Intensität der Drehung durch den Ruck, welchen deine vordere Schulter in Drehrichtung vorgibt. Das individuell richtige Maß an Kraft wirst du mit der Zeit selbst herausfinden.

Hat alles gut geklappt, so fliegst du nun in einer Frontside 180 Grad Drehung über deinem Board, während dieses zusätzlich einen Kickflip macht. Schau dir das Ganze in Ruhe von oben an und freu dich über den Flug.

Da die Gravitation auch bei Frontside 180 Kickflips in der Transition wirkt, wird es nun Zeit sich mit dem Catch und der Landung zu befassen. Dazu wartest du zunächst ab, bis dein Board die Kickflipdrehung vollzogen hat. Nun solltest du versuchen dein Board mit beiden Füßen über den Achsen einzufangen. Viele Skater catchen dabei zuerst mit dem hinteren Fuß und setzen danach den vorderen Fuß dazu.

Das ist kein Muss, sondern entsteht eher intuitiv. Hast du das Board mit beiden Füßen gefangen, so solltest du nun den Kontakt dazu nicht mehr verlieren und es, ähnlich wie beim Frontside 180 Ollie, zurück in die Rampe führen. Je besser der Kontakt zwischen Board und Füßen, desto genauer und sicherer kannst du den Flug kontrollieren. Um die Landung des Tricks sicher zu schaffen solltest du den übrig gebliebenen Schwung der Drehung durch deinen Oberkörper abfangen und in die Transition legen. Dadurch verlierst du nicht so viel Geschwindigkeit und kommst nicht in die Gefahr nach vorne über dein Board zu fallen. Ebenfalls ist es wichtig leicht in die Hocke zu gehen um die Kraft der Höhe des Flugs abzufedern. Am besten übst du zum Aufwärmen ein paar Frontside 180 Ollies, wodurch du die Ausfahrt der beiden sehr ähnlichen Tricks ordentlich einstudieren kannst.

Tricktipp
FS 180 Kickflip

Der FS 180 Kickflip sitzt bereits? Dann schau dir die weiteren Trick Tipps für das Flat an. Falls du nicht nur Lust auf Flat hast, haben wir auch Tricks Tipps für die Curb und Trick Tipps für Transition für dich am Start. Viel Spaß beim Üben!

Hinterlasse einen Kommentar